Es befinden sich keine Villen in Ihrer Anfrageliste. Sie können diese jetzt hinzufügen, oder eine allgemeine Anfrage schicken.

ANFRAGE ABSCHICKEN

Es befinden sich keine Villen in Ihrer Anfrageliste. Sie können diese jetzt hinzufügen, oder eine allgemeine Anfrage schicken.

ANFRAGE ABSCHICKEN

Taormina, charmante historische Stadt

STÄDTE UND GEMEINDEN AUF SIZILIEN

Villen auf Sizilien in der Nähe von Taormina >>

Mazzaro (Taormina)Was haben Goethe, Alexander Dumas, Johannes Brahms, Gustav Klimt, D.H. Lawrence, Richard Wagner, Oscar Wilde, Truman Capote, John Steinbeck, Ingmar Bergmann, Francis Ford Coppola, Leonard Bergman, Marlene Dietrich, Greta Garbo, Federico Fellini, Cary Grant, Gregory Peck, Elisabeth Taylor und Woody Allen gemeinsam?

Ganz einfach - sie alle haben einige Zeit in Taormina, der Perle des Mittelmeers, verweilt.

Idyllisch auf einem felsigen Kap hoch über dem Meer gelegen ist Taormina seit Jahrhunderten eines der beliebtesten Reiseziele Siziliens, nachdem es ein wesentlicher Bestandteil der „Grand Tour“ geworden ist. Wunderschön restaurierte mittelalterliche Gebäude, atemberaubende Aussichten an jeder Ecke und ein schwindelerregendes Netzwerk von sich schlängelnden Straßen mit Geschäften, Bars und Restaurants machen Taormina zum idealen Urlaubsort.

Taorminas Vergangenheit ist die Geschichte Siziliens in einem Mikrokosmos: Griechen, Römer, Byzantiner, Araber, Normannen, Schwaben, Franzosen und Spanier: sie alle kamen, sahen, siegten und gingen.

Der auf dem Monte Tauro gebaute Tauromenium wurde 392 v. Chr. von Andromacus auf Geheiß des Tyrannen Dionysos von Syrakus gebaut. Während des ersten punischen Krieges in 212 v. Chr fiel Taormina den Römern. zu und die Stadt wurde zu einem Lieblingsurlaubsort der Patrizier und Senatoren. So begann Taorminas lange Geschichte als Urlaubsort.

Klicken Sie auf die Karte, um diese zu vergrößern.

Landkarte von Taormina | Think Sicily

Nach dem Fall des römischen Reiches kamen die Byzantiner und wurden 962 prompt von den Arabern verdrängt. Sie änderten den Namen zu Almoezia und führten neue landwirtschaftliche Verfahren (Bewässerungssysteme und Zitruszucht) und weitere intellektuellere Beschäftigungen wie Philosophie, Medizin und Mathematik ein. Mit der Ankunft der Normannen im Jahr 1079, die unter König Roger de Hautville die Araber aus Sizilien vertrieben, gedieh Taormina kulturell und wirtschaftlich.

Nach einer kurzen Periode unter der von Friedrich II. geleiteten schwäbischen Herrschaft ernannte der Papst Karl von Anjou zum König von Sizilien. Die Bewohner von Taormina weigerten sich, diesen Eindringling als ihren König anzuerkennen und schlossen sich mit vielen anderen sizilianischen Städten während der sizilianischen Vesper von 1282 dem Aufstand gegen die französische Herrschaft an.

Hundert Jahre Unsicherheit folgten, bevor die Spanier die Angelegenheiten übernahmen. Von Taormina offensichtlich beeindruckt, entschieden sie sich für Palazzo Corvaja als Sitz des sizilianischen Parlaments.

Der Rest, wie die Sizilianer so schön sagen, ist storia (Geschichte).

Heutzutage lebt Taormina vom Tourismus. Besucher aus aller Welt kommen, um ihre griechisch-römischen Theater zu sehen, entlang der perfekt erhaltenen mittelalterlichen Gassen zu schlendern, den dramatischen Ausblick auf den Ätna zu bewundern und in die typisch mediterrane Atmosphäre einzutauchen.

Die Hauptattraktion ist zweifellos das Theater. Im Teatro Greco, das, wie sein Name es verrät, im 3. Jahrhundert v. Chr. Aufführungen von Aeschylus, Sophokles, Euripides und Aristophanes darbot, finden heutzutage die unterschiedlichsten Veranstaltungen wie Theateraufführungen, Modeschauen, Konzerte und Kinovorstellungen statt. Ursprünglich recht klein, wurde es durch die Römer für ihr ganz eigenes Bedürfnis der theatralischen Extravaganz erweitert. Die Aussicht vom Theater aus ist spektakulär: sie bietet Blick auf den (meist) rauchenden Ätna und die Bucht von Naxos.

Ein weiteres Zeugnis des antiken Ursprungs Taorminas ist der Odeon. Genau in der Mitte der alten römischen Stadt, direkt unter Palazzo Corvaja, wurde dieses kleine Theater von den Römern erbaut. Es wurde für Theater- und Musikaufführungen zugunsten der regionalen Oberschicht eingesetzt. Seltsamerweise war es für einige Zeit verschollen und kam 1892 wieder an der Oberfläche, als ein Schmied während Umgrabungen auf seinem Land auf etwas Hartes stieß, das sich als rote Ziegelsteine herausstellte. Er grub etwas tiefer und rief die Experten herbei, die zuerst die Cavea, dann das Orchester und dann die Bühne freilegten.

Taormina ist um seine Hauptdurchgangsstraße, den Corso Umberto I., herum gebaut. Gleich am Anfang dieser zauberhaften Straße liegt vermutlich das größte Symbol der langen und abwechslungsreichen Geschichte von Taormina: der Palazzo Corvaja. Seine Architektur ist eine erlesene Mischung aus arabischem, normannischem und gotischem Stil und umfasst Zinnen, längs unterteilte Fenster und schattige Innenhöfe. Die Araber erbauten den ursprünglichen Turm als Teil der Verteidigung der Stadt. Seine kubische Struktur, die vielen arabischen Türmen dieser Epoche eigen ist, wird als Kopie der Ka’aba in Mecca erachtet. Im 13. Jahrhundert wurde der Turm durch die Normannen erweitert, die einen Flügel mit einem Saal und wundervollen Kunstwerken anbrachten. Die Spanier folgten dem Beispiel und fügten im 15. Jahrhundert einen weiteren Flügel für die Unterbringung des Sizilianischen Parlaments hinzu. Sein jetziger Name erinnert an die wichtigste Adelsfamilie der Stadt, der das Gebäude von 1538 - 1945 gehörte.

Für die erste Hälfte es 20. Jahrhundert bis nach dem 2. Weltkrieg war der Palazzo Corvaja eine Art Unterkunftsgebäude für arme Familien und wurde baufällig. Nach dem Krieg wurde er zu seiner ehemaligen Pracht restauriert und 1960 wurde ein neuer Bereich für das Fremdenverkehrsamt hinzugefügt. Das Hauptgebäude beheimatet jetzt das sizilianische Museum für traditionelle Kunst und Anthropologie.

Am anderen Ende des Corso Umberto I. ist die Piazza del Duomo mit einer Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert und einem Barockbrunnen. Wie bei so vielen Kirchen auf Sizilien aus dieser Zeitepoche mutet der dem Hl. Nikolaus von Bari gewidmete Duomo mit seiner robusten Struktur und den am Dach entlang laufenden Zinnen einer Festung an. Sein Renaissance-Portal täuscht über das gotische Innere mit einem Rosenfenster am Westende hinweg.

Taormina verfügt über eine eigene Gondelbahn , welche die Touristen von und nach den sich an der Küste befindenden Urlaubsorten befördert. Mit ihren langen Stränden, felsigen Buchten, kleinen Inseln (wie die berühmte Isola Bella) und unzähligen Brandungspfeilern ist diese Küste ein absoluter Liebling der Sizilianer und Besucher.

Villen auf Sizilien in der Nähe von Taormina >>

Mouse X
Mouse Y
Mouse Speed
Mouse Direction