Die Monti Madonie, Siziliens höchste Bergkette

MALERISCHE LANDSCHAFTEN

Villen auf Sizilien in den Monti Madonie >>

Der Parco delle Madonie, südlich von Cefalu gelegen, war das zweite auf Sizilien gegründete Naturreservat. Er umfasst 15 Städte und Dörfer wie Polizzi Generosa, Petralia Soprana und Sottana, Gangi, Castellana Sicula, Castelbuono und Isnello.

Viele dieser Städte sind mittelalterlichen Ursprungs, dank der adligen großgrundbesitzenden Familien, die gewaltige Anwesen besaßen und in der Gegend Schlösser bauten. Heutzutage zeugen zahlreiche Schlösser und viele wundervolle Kirchen von dieser Zeit.

Der Park erstreckt sich über 35.000 Hektar und ist hauptsächlich Bergland – es gibt sechs Berge über 1.500m Höhe und zahlreiche weitere, die über 1.000m hoch sind. Der höchste Berg ist der Pizzo Carbonara mit 1.979m. Er ist nach dem mächtigen Ätna (mit 3.323m) der zweithöchste Berg. Dank seiner Höhe verfügt der Park im Winter über drei Skipisten.

Ein weiteres Merkmal des Madonie-Parks ist die Flora. Es gibt tatsächlich über 2.600 Arten von Pflanzen, von denen viele endemisch für diese Region sind. Besonders im Frühling und Herbst entfaltet sich deren spektakuläre Farbenpracht.

Die Landschaft oberhalb von 1.500m wird vom Madonie-Wald dominiert, während weiter unten an den Hängen die Einheimischen ihren tausendjährigen landwirtschaftlichen Tätigkeiten nachgehen - wie der Schaf- und Rinderzucht und dem Anbau von Weizen, Oliven und Früchten.

Eine besonders interessante Tradition in Castelbuono ist die Gewinnung von „Manna“, einem weißen Baumharz, das von Eschen, deren Rinde eingeschnitten wird, heraustropft. Das Harz fließt frei aus der Rinde und bildet stalaktitartige Zapfen, die später eingesammelt werden. Früher wurden dem Manna heilende Kräfte hauptsächlich für Magenprobleme zugesprochen, heute wird es aber meist zum Süßen von regionalen Delikatessen verwendet.

Die gastronomische Tradition von Madonie ist unübertroffen; die Hauptzutaten basieren auf regionalen Produkten. Fleisch, Würste, Salami, Käse, Oliven, Pilze und frisches Saisongemüse sind alle von hervorragender Qualität und einige der besten Weine Siziliens werden gleich in der Nähe gekeltert.

Der Madonie-Park eignet sich zum Wandern und Klettern und es gibt viele verschieden lange Strecken mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. ndere Aktivitäten wie Reiten und Mountainbiken sind auch sehr beliebt. Für Kinder gibt es in der Nähe von Petralia einen grandiosen Abenteuer-Spielplatz (Il Parco Avventura). Strickleiter-Brücken zum Balancieren, Bäume zum Erklettern und vieles mehr wartet auf unternehmungslustige Kinder. Es gibt Picknick-Plätze und auf telefonische Vorausbestellung werden regionale Produkte wie Käse, Schinken, Würste usw. für Sie bereitgestellt.

Wenn Sie ein anderes Sizilien als das suchen, das man sich allgemein vorstellt, bietet Ihnen das Madonie-Gebirge einen idealen Ausgangspunkt: Seine Landschaft, seine Bewohner und ihre Lebensweise, die sich sehr von den Sizilianern aus den Küstenstädten unterscheidet, sind sehr beeindruckend.

Villen auf Sizilien in den Monti Madonie >>

 

Good ThinkingCastelbuono ist mit seinem imposanten Schloss ein guter Halbtagesausflug und ideal für Kinder zum Erforschen. Die Stadt weist eine Reihe an hoch bewerteten Restaurants auf wie Nangalarruni in der Via della Confraternite, 7.

Mouse X
Mouse Y
Mouse Speed
Mouse Direction