Es befinden sich keine Villen in Ihrer Anfrageliste. Sie können diese jetzt hinzufügen, oder eine allgemeine Anfrage schicken.

ANFRAGE ABSCHICKEN

Es befinden sich keine Villen in Ihrer Anfrageliste. Sie können diese jetzt hinzufügen, oder eine allgemeine Anfrage schicken.

ANFRAGE ABSCHICKEN

Sizilianische Osterbräuche und sizilianische Villen für die Ostertage

ALLES ÜBER SIZILIEN

Ostern wird auf Sizilien groß gefeiert und es ist ein wundervolles Erlebnis, diese Zeit in einer der The Thinking Traveller Villen zu genießen. Über die ganze Insel verteilt finden Prozessionen statt, die sich ihren Weg durch die schmalen Gassen, großen Hauptdurchgangsstraßen und Piazzas bahnen, um bei der Kirche oder Kathedrale ihren Abschluss zu finden.

Ostern läutet den Frühling ein und viele heidnische Bräuche zur Feier der Ankunft der „schönen Jahreszeit“ sind in die religiösen Festlichkeiten eingeflossen.

Für Feinschmecker ist Ostern eine ideale Zeit, um auf Sizilien zu verweilen: die Fülle des Frühlings wird mit verführerischen saisonalen Gerichten und kulinarischen Genüssen gefeiert. Es ist Zeit für Martorana oder Pasta Reale, eine Art Marzipan-Konfekt, das wie richtige Früchte geformt und bemalt ist. Ostern ist eine feierliche Zeit und Cassata, ein typisch sizilianische Kuchen aus gesüßtem Ricotta-Käse, Marzipan und kandierten Früchten wird auf der ganzen Insel aufgetischt. Frische Erbsen, Fava-Bohnen und Artischocken harmonisieren zusammen in „frittella“, und die Thunfischsaison beginnt...

Zurück zum heiligen Aspekt von 'Pasqua' (Ostern): Es gibt einige sehr interessante Anlässe, die es bei einem Besuch auf Sizilien zur Osterzeit nicht zu verpassen gilt und bei denen Sie die Atmosphäre von jahrhundertealter Traditionen erleben können:

 

Im Westen

Das vermutlich bekannteste religiöse Spektakel auf Sizilien sind die „Mysterien“ von Trapani, an denen die Stadtbewohner am Karfreitag Statuen durch die Straßen tragen. Jede der Statuen stellt eine der Stationen des Kreuzwegs dar und alle werden von den verschiedenen Regionalzünften hergestellt. Tausende von Sizilianern säumen die Straßen und warten auf die Ankunft der Jungfrau Maria „auf der Suche“ nach ihrem Sohn. Eine ähnliche Prozession findet am Gründonnerstag in Caltanisetta statt.

Erice und Busetto Palazzolo haben beide religiöse Prozessionen am Karfreitag. In Erice gleichen die Feiern jenen von Trapani, denn auch hier werden Statuen durch die Stadt getragen, wohingegen in Busetto eine wunderschöne kostümierte Wiedergabe der Stationen des Kreuzwegs stattfindet.

Villen für Ostern im Westen Siziliens >>

 

Palermo und Umgebung

In Partanna-Mondello, einem Vorort von Palermo, wird die Osterwoche mit Kostümen und theatralischen Auftritten von der Ankunft Jesus in Jerusalem (17:00 Uhr am Ostersonntag), vom Letzten Abendmahl (21:00 Uhr am Ostermontag) und von den Stationen des Kreuzweges (11:00 Uhr am Samstag vor Ostersonntag) gefeiert. Tausende von Bewohnern nehmen an diesen Anlässen teil und die Atmosphäre ist äußerst andächtig.

Von ebenso großem Interesse, obschon nicht nur zu Ostern, ist das Bergdorf Piana degli Albanesi südlich von Palermo. Wie es der Name bereits andeutet, wurde Piana degli Albanesi von Albanern, die 1488 vor der türkischen Eroberung flohen, gegründet. Das Dorf hat dank seiner isolierten Lage einen Großteil seiner Ursprünglichkeit und viele seiner Traditionen bewahrt. Eine davon sind die orthodoxen Osterfeiern (es ist seit 1937 ein griechisch-orthodoxes Bistum). Am Ostersonntag findet eine Prozession durch die Straßen statt, welche die Ankunft Jesus in Jerusalem darstellt. Die Feierlichkeiten dauern die ganze Woche über bis zum Ostersonntag an, wenn die Bevölkerung ihre traditionellen Gewänder aus dem 15. Jahrhundert anzieht und geweihte, rotbemalte Eier verteilt. Nach der Messe findet die Prozession des Heiligen Tuches, einem Stück Stoff, auf dem Gläubige das Gesicht Jesus zu erkennen glauben, statt.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Ausflug nach San Martino delle Scale, einem kleinen Dorf, das in den Bergen hinter Palermo versteckt liegt. Am Ostermontag feiern die Benediktinermönche Ostern und die Ankunft des Frühlings, indem sie die während der harten Bergwintermonate geretteten Vögel befreien. Die Vögel werden in einer speziell gebauten großen Voliere gehalten und ihre Befreiung ist Teil einer über 300-jährigen Tradition. Die Ankunft des Frühlings wird mit Konzerten, riesigen Blumengestecken und gregorianischen Gesängen untermalt, die eine stimmungsvolle Atmosphäre schaffen.

Am Ostersonntag findet in Caccamo, einem Bergdorf östlich von Palermo, die Marathonprozession „U Signuruzzu a Cavaddu“ statt. Um 09:00 Uhr läuten die Glocken der vielen Kirchen den Prozessionsbeginn ein und ein auf einem Esel reitender Ministrant wird von 12 Kindern in roten Umhängen mit Palmzweigen durch die Straßen begleitet. Für drei Stunden wandert die Truppe von einer Kirche zur anderen und erhält bei jeder stürmischen Applaus. 

In Prizzi, in den Bergen südlich von Palermo, findet am Ostersonntag ein ganz anderer Anlass statt - der Tanz der Teufel (Ballo dei Diavoli). Mit roten und schwarzen Teufelsmasken und aufgesetzten Hörnern und grotesken Nasen stiften einige verkleidete Stadtbewohner Chaos und zwingen Passanten dazu, ihnen Getränke zu kaufen (eine Metapher für den Raub deren Seelen). Im Kampf zwischen Gut und Böse gewinnen Jesus und Maria zusammen mit den anderen als Engel verkleideten Dorfbewohnern. Während der darauf folgenden Feier werden die Teufel „gezwungen“, die Getränke zu spendieren und „Cannateddi“, ein traditioneller Osterkuchen, wird verteilt.

In Gangi, im Madonie-Gebirge, ist der wichtigste Feiertag der Osterzeit der Ostersonntag: Trommler und Mitglieder verschiedener religiöser Gemeinschaften, die in weißen Gewändern und farbigen Umhängen gekleidet sind, ziehen durch die Straßen und tragen speziell kreierte Gestecke mit Palmzweigen und Blumen. Die Messe in der Chiesa Madre wird durch den freiwilligen Trommler angekündigt.

Villen für Ostern in und in der Nähe von Palermo und dem Madonie-Gebirge >>

 

Catania und Umgebung

Am Ostersonntag wird in Adrano, an den südwestlichen Hängen des Ätnas, der Triumph über den Sieg des Guten gegen das Böse - wie in Prizzi - mit der „Diavolata“ gefeiert. Auf dem Hauptplatz wird eine Bühne errichtet, die in zwei Teile aufgeteilt ist: die eine Hälfte stellt die Hölle dar, die vom Teufel und fünf Dämonen bewohnt wird, die andere Hälfte ist der Himmel. Die Diavolata ist ein Theaterstück, in dem die Engel gegen den Teufel kämpfen und ihn und seine Dämonen dazu zwingen, die Worte „Viva Maria“ zu sagen. Die Kostüme sind farbenfroh und es gibt verschiedene Bühneneffekte wie Rauch und Feuer. Das Resultat dieses an einem Ostertag abgehaltenen Kampfes ist absehbar.

In Bronte, an den westlichen Hängen des Ätnas, wird der Karfreitag und die Kreuzigung von Jesus mit einem innigen Umzug mit überschwänglichen Kostümen, der die Stationen des Kreuzweges nachahmt, gefeiert. Von den Zuschauern wird absolute Stille erwartet und nur das Schlagen der Trommeln erklingt... In Caltagirone findet ein ähnlicher Anlass statt.

Bei Forza d'Agro', nördlich von Taormina führen die Bewohner am Ostermontag eine jahrhundertealte Tradition fort, die einen Umzug mit den heiligen Ölen, Lorbeeren und der Verteilung von Hand gefertigtem Brot (Cuddure) und einem Wettbewerb zur Wahl des schönsten aus Loorbeerblättern hergestellten religiösen Banners beinhaltet.

Villen für Ostern in und in der Nähe von Catania, Ätna und Taormina >>

 

Im Südwesten

In Modica ist der Ostersonntag geprägt von der andächtigen Prozession der „Madonna Vasa Vasa“. Eine Statue der Jungfrau Maria wird durch die Stadt getragen, bevor sie an der Piazza San Domenico auf die Statue von Jesus trifft und diesem einen Kuss gibt.

Nicht weit davon entfernt wird in Noto die Osterwoche mit einer Reihe von Prozessionen gefeiert, wie diejenigen vom Nachmittag am Karfreitag und am Morgen des Ostersonntags. Ähnliche Anlässe finden auch in Ragusa Ibla statt.

BeiScicliwird am Ostersonntag eine antike Statue der Madonna della Pieta' - die ungefähr 1.000 n. Chr. wieder entdeckt wurde, nachdem sie für mehrere Jahrhunderte vor den Sarazenern versteckt gehalten wurde - von der Kirche Santa Maria La Nova zur Kirche von Carmine überführt.

Wenn Sie im Südosten auf Urlaub sind, begeben Sie sich am Ostersonntag nach Ferla, in der Nähe von Syrakus. Hier läuten die Stadtglocken um 21:00 Uhr den Anfang der Feierlichkeiten ein und es findet ein Feuerwerk statt. Die Kirchen werden beleuchtet, die Stadtmusik spielt und der Umzug beginnt. Einige robuste Seelen tragen den Körper von Jesus die ganze Nacht über durch die Stadt in einer von Fackeln beleuchteten Vigil.

In San Biagio Platani (in der Provinz Agrigent) am Ostersonntag. Zwei kirchliche Interessengruppen dekorieren die Stadt mit farbigen Bögen, die aus verschiedenen Materialien wie Gemüse und Getreide hergestellt werden. Jede Gruppe bereitet diese Bogen in den Wochen vor Ostern im Geheimen vor und jede versucht, die andere zu übertrumpfen. Das Wetteifern ist jedoch nur ein Hintergrund für die wichtige Feier der Wiederauferstehung von Jesus.

Villen im Südosten Siziliens >>

Alle Ostervillen auf Sizilien >>

 

 

Mouse X
Mouse Y
Mouse Speed
Mouse Direction