Die abwechslungsreiche Küste und das Landesinnere Apuliens

DIE GEOGRAFIE APULIENS

Zurück zum Führer für Apulien >>
Villen mit The Thinking Traveller in Apulien >>

Apulien ist der Absatz von Italiens Stiefel, die östlichste Spitze der Halbinsel und es liegt beinahe auf demselben Längengrad wie Budapest!

Mit einer Fläche von 19.300 km2 ist es die siebtgrößte Region von zwanzig und die fantastische Küste, durchzogen mit einigen der besten Sandstränden Italiens und azurblauem Wasser, erstreckt sich um die 800 km - nur Sizilien und Sardinien können mehr davon bieten.

Im Norden befindet sich die Halbinsel Gargano, die, abgesehen vom Appenin-Gebirge, das im äußeren Nordwesten liegt, das einzige gebirgige Gebiet der Region ist.

Von hier erstrecken sich weite Ebenen bis hinunter ins Gebiet des Valle d'Itria, dessen malerische Orte wie Locorotondo, Alberobello und Martina Franca zwischen und auf den sanften Hügelzügen der mit Olivenhainen und Weinbergen bepflanzen Arkadischen Bergen liegt. Das auf dem Hügel gelegene Ostuni signalisiert das Ende des Valle d'Itria und den Anfang der Salento-Ebene, die sich bis nach Santa Maria di Leuca, Apuliens südlichsten Punkt, hinzieht.

Dank seiner relativen Ebenheit war Apulien schon seit jeher eine landwirtschaftliche Region, die unter anderem Olivenöl (mehr als alle anderen Regionen Italiens), Wein, Tomaten, Artischocken, Auberginen und Weizen anbaute. In Bezug auf Nutztierhaltung dominiert die Schafzucht, eine Gemeinsamkeit die Apulien mit seinem Nachbar Griechenland teilt.

Ebenso ist das Fischen ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaft (und Fisch dementsprechend ein wichtiger Bestandteil der regionalen Küche), wie man es von einer Region mit einer solch langen Küste auch erwartet. Im Osten befindet sich das Adriatische Meer und die Straße von Otranto, über die in nur 70 km Entfernung Albanien und noch etwas weiter entfernt Nordgriechenland liegt. Um die Spitze des Absatzes herum liegt westlich der Golf von Tarent mit noch lieblicheren Sandstränden und felsigen Eintauchmöglichkeiten.

In Apulien ist man nie weit vom Meer entfernt und es ist kein Zufall, dass die Einwohner dieser Region erfahrene Seeleute sind. Segeln und Vergnügungsschifffahrten sind, wie die meisten anderen Wassersportarten auch, beliebte Hobbys. Tatsächlich ist es das Meer, seine Strände und sein kristallklares Wasser, das Apulien zu einem beliebten Urlaubsziel machen, nicht nur für Italiener sondern auch für eine zunehmende Anzahl Besucher aus dem Ausland.

Apulien hat eine Bevölkerung von ungefähr 4 Millionen, aber weniger als ein Viertel davon lebt in den Großstädten: Bari (Bev. 320,000), Taranto (Bev. 195,000), Foggia (Bev. 153,000), Lecce (Bev. 94,000) und Brindisi (Bev. 89.000), eine Statistik, die die Liebe der Bewohner zum Landleben und zum Leben in kleinen Gemeinden bestätigt.

Zurück zum Führer für Apulien >>
Villen mit The Thinking Traveller in Apulien >>

Mouse X
Mouse Y
Mouse Speed
Mouse Direction