Es befinden sich keine Villen in Ihrer Anfrageliste. Sie können diese jetzt hinzufügen, oder eine allgemeine Anfrage schicken.

ANFRAGE ABSCHICKEN

Es befinden sich keine Villen in Ihrer Anfrageliste. Sie können diese jetzt hinzufügen, oder eine allgemeine Anfrage schicken.

ANFRAGE ABSCHICKEN

Essen auf Korsika

REISEFÜHRER FÜR KORSIKA

Traditionsreich, schmackhaft und unverhohlen lokal – die korsische Küche kann sich französischen und italienischen Einflüssen nicht erwehren, hat aber dennoch einen ganz eigenen Charakter.

Das bergige Landesinnere der Insel ist der Schlüssel, mit dem Sie das Geheimnis der kulinarischen Vorlieben der Insel lüften können. Grünes Weideland eignet sich ausgezeichnet zur Zucht von Schafen, auf bewaldeten Berghängen gedeihen frei laufende Schweine und Wildschweine, angelockt vom unendlichen Vorrat an geschmacksgebenden Kastanie, Forellen tummeln sich im klaren Wasser der Flüsse, Bienen ergötzen sich an der Vielzahl von Blumen und die reichliche Pilzernte im Herbst steht dem ertragreichen Frühling in nichts nach.

Auf der Tafel eines jeden anständigen Korsen nehmen Schafs- und Ziegenkäse sowie geräuchertes Fleisch den Ehrenplatz ein. Einige der typischsten Käsesorten sind:

Brocciu – ein laktosefreier Molkenkäse, mit Ricotta vergleichbar. Er kann frisch oder reif verzehrt werden, und ist eine gängige Zutat in zahlreichen Gerichten, von Vorspeisen bis zu Desserts.
Tommette de Chèvre – ein kräftiger, vollmundiger Ziegenkäse.
Niulincu – ein würziger Weichkäse aus dem Landesinneren von Korsika.
Corsu Vecchiu – ein halbharter, halbreifer Schafskäse.
Casgiu merzu – Korsikas Version von Sardegnas berühmtem „verdorbenem Käse“, Casu marzu, inklusive Insektenlarven. Nur für echte Käsespezialisten!

Für einen umfassenden Einblick in korsische Käsespezialitäten besuchen Sie im Mai das Käsefest in Venaco, A Fiera di U Casgiu.

Das beste geräucherte Fleisch auf Korsika kommt von frei laufenden Schweinen, die sich von Kastanien, Eicheln und anderen in der Natur frei verfügbaren Leckerbissen ernähren. Hier sind einige der leckersten Produkte:

Figatellu – Die Spezialität Korsikas, Figatellu ist eine Wurstspezialität aus geräucherter, getrockneter Schweineleber, die oft gegrillt oder in einer Linsensuppe gekocht wird, um ihr eine herzhafte Note zu verleihen. Sie sollte im Sommer nicht verzehrt werden.
Coppa AOC* (oder Capicollu) – ein italienischer Klassiker, hergestellt aus Nacken und Schulter.
Lonzu AOC – gepökeltes, geräuchertes und gepfeffertes Schweinefilet.
Prisuttu AOC – mindestens 12 Monate lang gereift, Pisuttu – korsischer Räucherschinken – ist ausgezeichnet, eine Spezialität, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

*Appellation d’Origine Contrôlée

Bevor wir näher auf die typischen Gerichte eingehen, die Sie auf Speisekarten in Restaurants finden, ein paar Worte über Kastanien. Während der genuesischen Herrschaft (von 1284 bis Mitte des 18. Jahrhunderts) wurden als Alternative zu Getreide, das nicht besonders gut gedieh, weitreichende Kastanienbaumwälder im Landesinneren Korsikas gepflanzt. Kastanien sind kalorienreich und können getrocknet und gemahlen werden. Kastanienmehl wird in zahlreichen korsischen Rezepten verwendet, darunter Pulenta, Fritelli castagnini (Kastanienmehlpuffer), Maccaredda (Speckpuffer) und Kuchen in allen Größen und Formen. Zweimal im Jahr werden Festivals der grandiosen Kastanie gewidmet, und das Mehl selbst hat das Schutzsiegel Appellation d’Origine Contrôlée erhalten.

Was können Sie also auf den Speisekarten in korsischen Restaurants finden? Als Salzwasserfisch stehen vor allem frische Rotbarbe, Meerbrasse, Sardellen und Langusten im Angebot. Aus den Flüssen und den Lagunen der Ostküste stammen jeweils Forellen und Aale. Die Ostküste ist auch ein bedeutender Lieferant von Austern.

Korsen lieben Suppen und Eintöpfe, und je nach Jahreszeit finden Sie auf vielen Speisekarten Zuppa corsa (eine Minestrone aus Gemüse in einer Schinkenknochenbrühe), Civet de sanglier (ein Eintopf aus Wildschwein, Gemüse, Kastanien, Rotwein und Fenchel), Veau aux olives (ein weiterer langsam geschmorter Eintopf aus Rindfleisch, Oliven, Tomaten, Kräutern und Weißwein oder Rosé) und Agneau corse (Lammbraten mit Knoblauch und Rosmarin).

Die italienischen Einflüssen machen sich nicht nur bei der Herstellung von Räucherfleisch und Käse bemerkbar, sondern auch bei der Pasta, und viele Speiselokale bieten Ravioli, Cannelloni und Gnocchi in verschiedenen Saucen an (in der Regel mit dem unvermeidbaren Brocciu-Käse).

Nach all diesen Leckerbissen haben Sie vielleicht noch Platz für ein Dessert, das meistens eine Variation der vier Hauptzutaten ist: Kastanienmehl, Brocciu-Käse, Schale von Zitrusfrüchten und Zucker.

Bon appétit und buon appetito!

Mouse X
Mouse Y
Mouse Speed
Mouse Direction